Sie sind hier

125 Jahre Eiserner Anton

Im kommenden Jahr wird der „Eiserne Anton“ 125 Jahre alt. In unseren Augen ein guter Grund, um ihm einen Sonderstempel zu unserer Ausstellung zu widmen.

Der Turm wurde 1895 als eine Stiftung des Bielefelder Maschinenfabrikanten Heinrich C. Fricke auf dessen Wunsch als ein „Bismarckturm“ von der Bielefelder Stahlbaufirma „Hermann Röwekamp“ errichtet.

Er ist insgesamt 9,50 Meter hoch. Wahrscheinlich wurde er anlässlich des 80. Geburtstag Otto von Bismarcks am 01.04.1895 errichtet.

Der auf dem 308,6 m hohen Ebberg am Hermannsweg gelegene, auf quadratischem Grundriss stehende Turm ist einer der wenigen stählernen Bismarcktürme. Zweiundvierzig Stufen führen auf die 8 m hoch liegende Aussichtsplattform, die einen Blick über Teile des Teutoburger Walds ermöglicht. Als der Turm Ende des 19. Jahrhunderts gebaut wurde, hatte der Ebberg noch eine kahle Kuppe. Heute bleibt die Sicht auf weite Teile Bielefelds durch Bäume verwehrt, einzig die Aussicht nach Norden und nach Süden ist möglich.